12345}

Über Emmett

Was wir machen

Emmett ist eine offene Kommunikations- und Vernetzungsplattform für datengetriebene Mobilitätsprojekte, initiiert und umgesetzt vom unabhängigen Think Tank iRights.Lab.

Die Plattform bietet eine Übersicht über und einen Einblick in die Projekte der Forschungsinitiative mFUND (Modernitätsfonds) des Bundesministeriums für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI). Mit dem mFUND fördert das BMVI seit 2016 Forschungs- und Entwicklungsprojekte rund um digitale datenbasierte Anwendungen für die Mobilität 4.0.

Emmett dient der Vernetzung und dem Austausch von Wissenschaft, Wirtschaft und Politik sowie allen Projekteilnehmer*innen und interessierten Bürger*innen. Wir bieten einen transparenten Einblick in die aktuelle Forschung und Entwicklung innovativer Mobilität in Deutschland.

Was uns besonders macht

Wir vereinen als erste und einzige Plattform alle relevanten sowie branchenübergreifenden Themen zur datengetriebenen Mobilität – von der Straße über Schiene und Wasser bis zur Luft. Mithilfe von frei zugänglichen Informationen und Daten berichten wir über Herausforderungen und Lösungen der Digitalisierung anhand konkreter Anwendungsfälle. Dabei stellen wir den nachhaltigen Nutzen für Gesellschaft, Umwelt und Wirtschaft heraus.

Mit Emmett möchten wir Begeisterung für Mobilität und Daten hervorrufen. Durch unsere diversen und interaktiven Inhalte sowie Themen machen wir technologische und datengetriebene Anwendungen für jeden erfassbar und verständlich. Dabei fokussieren wir uns insbesondere auf die visionären Menschen hinter den Innovationen und erzählen ihre Geschichten.

Warum das wichtig ist

Mobilität schafft Lebensqualität und ist Voraussetzung für Wirtschaftswachstum, Handel und Kreativität sowie persönliches Wohlbefinden. Eine zukunftsfähige Mobilität zu gestalten, ist eine gewaltige Aufgabe. Sie muss sowohl ökologisch und ökonomisch nachhaltig als auch an den Bedürfnissen der Menschen ausgerichtet sein. Damit Deutschland seine internationale Leistungsfähigkeit weiter stärkt, ist eine offene Diskussion notwendig. Emmett fördert diesen Diskurs auf seiner Plattform und fordert zum Mitgestalten der Zukunft der Mobilität auf.

Die Plattform Emmett ist Teil des Projekts „Move Mobility“, das vom BMVI gefördert wird.

Austausch, Vernetzung, Impulse: Das bieten die Veranstaltungsformate unserer mFUND-Begleitforschung

Die mFUND-Begleitforschung von Move Mobility führt unterschiedliche Veranstaltungen durch: In Fachaustauschen erörtern mFUND-Projektteams und -beteiligte ihre Vorhaben und Ergebnisse, in Online-Workshops können sie mit anderen interagieren und sich vernetzen, bei Ideensprints entwickeln sie gemeinsam Projektideen und Problemlösungen.

Fachaustausche

In den Fachaustauschen stellen mFUND-Projekt-Mitarbeiter und -Mitarbeiterinnen ihre Arbeit einem breiteren Publikum vor, tauschen sich mit mFUND-Interessierten und Fachpublikum aus.

  • Im Mittelpunkt der Präsenz- oder Online-Veranstaltungen stehen konkrete inhaltliche Fragestellungen zur datengetriebenen Mobilität. Das können Querschnittsthemen wie beispielsweise Datenstandardisierung und Schnittstellen sein, oder Fokusthemen, wie die Veränderung des öffentlichen Raums unter Einfluss der Corona-Pandemie oder die „Gender Data Gap“ (geschlechterspezifische Datenlücke) in der Mobilität.
  • Während der etwa eineinhalb bis drei Stunden (je nach Thema und ob Online- oder Präsenzveranstaltung) gibt es Einführungen ins Thema, Input von externen Expert*innen, Erfahrungsberichte und Erörterungen durch jeweils drei bis fünf mFUND-Projekte, interaktive Gruppenarbeit, Frage-Antwort- und Diskussionsrunden sowie Ergebnissynthese.
  • Die Teilnehmendenzahl für die Fachaustausche ist nicht begrenzt, sie sind offen und wenden sich an Beteiligte aus mFUND-Projekten ebenso wie an alle Interessierte.

Online-Workshops

Die Online-Workshops sind auf Interaktion unter den Teilnehmenden ausgerichtet. Hier tauschen sich Mitarbeitende aus mFUND-Projekten über die Arbeit in ihren Vorhaben aus, lernen sich kennen und vernetzen sich.

  • Im Verlauf der etwa zwei- bis dreistündigen Online-Workshops werden praxisrelevante Informationen für die Projektarbeit vermittelt, stellen mFUND-Beteiligte Best-Practices und Erfahrungsberichte vor und externe Expert*innen geben fachspezifischen Input.
  • Neben Kurzpräsentationen und Werkstattberichten finden Gruppenarbeiten in Breakout-Sessions beziehungsweise Diskussionen und interaktiver Austausch statt.
  • Informationen und Handreichungen für die Projektarbeit werden während der Veranstaltung zur Verfügung gestellt sowie im Nachgang auf emmett.io veröffentlicht, zum Beispiel die Emmett-Wirkungsmatrix und der Leitfaden zur Wirkungsevaluation für datengetrieben Mobilitätsprojekte (PDF).
  • Die Workshops wenden sich an mFUND-Projekt-Mitarbeiter*innen und die Teilnehmendenzahl ist auf zirka 30 begrenzt.

Ideensprints

Bei den Ideensprints werden die Teilnehmenden aktiviert und angeregt, eigene Lösungen zu einem bestimmten, komplexen Thema oder auch neue Projektideen zu entwickeln – miteinander sowie gemeinsam mit Fachleuten aus Zivilgesellschaft, Wirtschaft und Wissenschaft.

  • Die Schwerpunkte dieser rund sechsstündigen Präsenzveranstaltungen liegen in der Mitwirkung der Teilnehmenden an den einzelnen Programmpunkten.
  • Etwa beim gemeinsamen Sammeln und Entwickeln von Ansätzen für datengetriebene Innovationen oder auch Geschäftsmodelle sowie beim Entwerfen von Lösungen mittels innovativer Methoden.
  • Dokumentation und Ergebnisse der Ideensprints werden den Teilnehmenden zur Verfügung gestellt.
  • Zielgruppe der Ideensprints sind Mitarbeitende aus aktuellen und zukünftigen mFUND-Projekten sowie Interessenten für eine mFUND-Förderung. Die Teilnehmendenzahl ist auf zirka 15-20 begrenzt.

Emmett Team

CHL7367 portraits i Rights Lab

Mohamed Hamzé

CHL7318 portraits i Rights Lab

Mariel Sousa

76 C71772 6 E8 C 44 F7 845 A E3445 EDC8 ABC

Stina Lohmüller

DSCF9456bw

Henry Steinhau

9336

Lena Rickenberg

Portrait 160820 CHL0294

Nick Michi

CHL8158 portraits i Rights Lab 1

Paola Stablum

CHL8292 portraits i Rights Lab

Bastian Denker

DSCF8685bw

Anne Lammers

DSCF8844bw

Ameen Ali

CHL8132 portraits i Rights Lab

Ludwig Reicherstorfer

CHL7876 portraits i Rights Lab copy

Stefanie Zillner

DSCF9554bw

Wiebke Glässer

Philipp Otto Copyright: Bettina Volke

Portrait: Bettina Volke

Philipp Otto