Pankaj Patel via Unsplash
Pankaj patel t At I Juw83o I unsplash abgedunkelt

Fachaustausch: Viele Anbieter, eine Plattform? Mit Dateninnovationen Mobilitätsdienstleistungen in Städten und Kommunen verbinden

in die Zwischenablage kopiert
DIESE VERANSTALTUNG HAT BEREITS STATT GEFUNDEN
Beschreibung

Neue Mobilitätsdienstleistungen im Personenverkehr sind gut – vernetzt oder auf einer Plattform integriert sind sie noch besser. Drei mFUND-Projekte erklären bei dieser Online-Veranstaltung, wie sie Angebote miteinander verknüpfen und so einen größeren Mehrwert für die Mobilität von Bürger*innen schaffen.

Vielerorts haben sich neben dem öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) neue Sharing-Angebote für Autos, Elektrokleinstfahrzeuge oder Fahrräder etabliert. Oft sind diese Angebote jedoch nicht miteinander vernetzt, was die Planung von Reisewegen und die Buchung und das Bezahlen der jeweiligen Tickets verkompliziert. Ihr volles Potenzial können Mobilitätsdienstleistungen (Mobility-as-a-Service, kurz: MaaS) erst entfalten, wenn die einzelnen Anbieter unkompliziert Mobilitätsdaten über offene Schnittstellen austauschen können.

Beim Online-Fachaustausch der mFUND-Begleitforschung Move Mobility | iRights.Lab am 20. Mai präsentieren und diskutieren Expert*innen datengetriebene Innovationen zur Vernetzung von Mobilitätsangeboten.

Diese Themen erwarten die Teilnehmenden:

  • Plattformen, Datenstandards und Data Governance für MaaS-Angebote sowie
  • Datenaustausch zwischen Städten und MaaS-Anbietern.

Sprecher*innen:

Die virtuelle Veranstaltung findet über das Videokonferenz-Tool WebEx statt. Die Teilnahme ist kostenfrei und steht allen Interessierten offen. Hier geht es zu weiteren Informationen und zur Anmeldung.

Informationen zur Barrierefreiheit

Es ist dem Veranstalter besonders wichtig, dass Menschen mit Einschränkungen bei der Veranstaltung dabei sind und sich einbringen können. Deswegen bestehen folgende Möglichkeiten für eine barrierearme Anmeldung und Teilnahme:

  • Die Anmeldung ist telefonisch möglich: +49 (0) 30 403 677 252.
  • Auf Wunsch ist die Präsentationen vorab erhältlich. Bitte melden Sie sich dafür spätestens 24 Stunden vor Veranstaltungsbeginn per E-Mail oder unter der oben genannten Telefonnummer.

Im Nachgang wird es für alle Teilnehmenden eine Zusammenfassung der Veranstaltung geben. Das PDF kann mit Bildschirmlesern gelesen werden, die darin enthaltenen Bilder sind beschrieben.

Sprecher*innen

Johanna Hofmann

Johanna steuert Evaluation, Digitalisierung und Elektrifizierung der Jelbi-Stationen. Ihr Fokus liegt dabei auf dem Aufbau eines skalierbaren, digitalen Monitoring-Systems. Zuvor war sie im Bereich E-Mobilität beschäftigt und hat Wirtschaftsinformatik und Innovationsmanagement studiert.

Johanna Hofmann

Jelbi von den Berliner Verkehrsbetrieben
Malte Gerberc AMCON

Malte Gerber ist Leiter Produkte bei AMCON. Er blickt auf fast 20 Jahre Vertrieb in der ÖPNV-Branche zurück und setzt auf allgemeine Standards und Modularität bei der Produktentwicklung zukunftsfähiger Vertriebssysteme und Mobilitätsplattformen.

Malte Gerber

AMCON Software, mFUND-Projekt HUSST4MaaS
P1150331

Anja Höhn, Bereichsleiterin Absatz bei Kölner Verkehrs-Betriebe (KVB), für die Themen Marketing/ Vertrieb/ KVB Rad sowie Vernetzung der multimodalen Angebote in der Stadt Köln, im (digitalen) Kundenzugang und „physisch“ vor Ort.

Anja Höhn

Kölner Verkehrs-Betriebe, mFUND-Projekt MIAAS
2

Joachim Wahle ist Gründer der TraffGo Road GmbH und seit über 20 Jahren als Mobilitätsexperte aktiv, insbesondere bei Mehrbetreiberplattformen. Neben dem Handy-Parken beschäftigt er sich mit der Nutzung von Floating-Car-Daten zur Auswertung von Verkehrsströmen. Seit rund zwei Jahren arbeitet er an einer Plattform für Sharing-Dienste mit dem Schwerpunkt E-Tretroller.

Joachim Wahle

TraffGo Road GmbH, mFUND-Projekt ScooP
Anne Lammers

Anne Lammers

Team Emmett, iRights.Lab
Lukas Wohner c Johanna Wittig entsättigt

Lukas Wohner

Team Emmett, iRights.Lab
Empfohlene Veranstaltungen