Ableitung von Verkehrsinformationen aus Social-Media-Daten

in die Zwischenablage kopiert
Projektvolumen
129.278 Euro
Davon 75% Förderung durch das BMVI

Über SocialMedia2Traffic

FKZ: 19F2162A
Förderlinie 2

Aktuelle Verkehrsinformationen sind die Voraussetzung für Navigations-Lösungen, um die beste Route und die Fahrzeit zu bestimmen. Es gibt jedoch keine frei verfügbaren Verkehrsinformationen auf weltweiter- und Bundesebene.

Offene amtliche Daten sind nicht flächendeckend verfügbar. Kommerzielle Daten auf Basis einer Flotte sich bewegender Fahrzeuge sind für gemeinnützige, offene Routing-Lösungen finanziell nicht tragbar.

SocialMedia2Traffic nutzt frei verfügbare Daten aus Sozialen Medien wie z.B. Twitter-Nachrichten, um daraus aktuelle Verkehrsinformationen für die Navigation zu bestimmen.

Anhand der Geokodierung der Daten aus sozialen Medien werden Rückschlüsse auf die aktuelle Verkehrsdichte und Geschwindigkeit abgeleitet.

Diese Verkehrsinformationen werden über eine Schnittstelle frei verfügbar bereitgestellt und in den offenen und freien Routingdienst OpenRouteService integriert.

In Form einer Machbarkeitsstudie soll anhand von ausgewählten Regionen gezeigt werden, dass diese zeitabhängigen Verkehrsinformationen im Bundesgebiet und weltweit mit Hilfe von maschinellem Lernen abgeleitet werden können. Diese Informationen sollen je Straßensegment verfügbar gemacht werden.

Die Evaluierung der Ergebnisse (bessere Vorhersage der Ankunftszeit in Abhängigkeit von Wochentag und Uhrzeit) erfolgt anhand externer offener Referenzdaten.

Alle Ergebnisse werden frei und offen zur Verfügung gestellt.

Verbundkoordinator

300px Hei GIT svg

Heidelberg Institute for Geoinformation Technology (HeiGIT gGmbH), Heidelberg

Projektpartner

780px Logo University of Heidelberg svg

Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg

Beiträge und Veröffentlichungen
Projektticker